Artikelbild
Arbeiter_innen von Kazi Yetu © Kazi Yetu

KANN TEE DIE WELT VERÄNDERN?

Ein Artikel von:
Katharina Eichinger

Wie ein tansanisches Sozialunternehmen lokale Wertschöpfungsketten aufbaut und dabei Frauen fördert

In Afrika verlassen die meisten landwirtschaftlichen Produkte ihr Herkunftsland als Rohstoff, der größte Teil des Gewinns wird dann woanders gemacht. Das Sozialunternehmen Kazi Yetu will genau das ändern und zeigt mit seiner eigenen Produktlinie Tanzania Tea Collection, welches Potenzial in lokaler Wertschöpfung liegt und welche Rolle Unternehmen in puncto Frauenförderung und Geschlechtergerechtigkeit einnehmen können.

Ein langer Tisch, rund ein Dutzend Frauen in grünen Uniformen. In der Luft der Duft von Kardamom, Zimt und anderen tropischen Gewürzen. Flinke Hände, die Teeblätter und Gewürze aussortieren, penibel Mengen abwiegen, damit das Mischverhältnis stimmt. Dazwischen immer wieder Gespräche der Frauen und Gelächter. So schaut der Produktionsraum von Kazi Yetu in Daressalam aus, in dem hochwertige Teemischungen der Marke Tanzania Tea Collection für den lokalen sowie internationalen Markt hergestellt werden. 

Dieser Inhalt ist nur für Abonnent*Innen. Wenn Sie bereits Abonnent*In sind bitte einloggen. Neue Benutzer*Innen können weiter unten ein Abo abschließen und erhalten sofort Zugriff.

Existing Users Log In
   
New User Registration
Please indicate that you agree to the Terms of Service *
captcha
*Required field